Was ist Dummy?

 

 Die heutige Dummyarbeit hat sich aus dem jagdlichen Bereich entwickelt.

Das Dummytraining ist eine gute Beschäftigungsmöglichkeit,

 um den Hund geistig und körperlich auszulasten.

Ein gut aufgebautes Dummytraining macht nicht nur Spaß,

sondern fördert auch die Konzentration und Geschicklichkeit.

 

 

Dummyarbeit baut sich aus drei Grundpfeiler auf.

 

Steadiness/Standruhe

Der Hund soll ruhig und konzentriert neben seinem Hundeführer warten, während Dummys geworfen werden.

 

 

Markieren

Der Hund soll sich die Flugbahn des Dummys und die Fallstelle merken, möglichst schnell in gerader Linie in das Fallgebiet laufen, das Dummy aufnehmen und bringen. Findet er es nicht sofort, soll er es selbstständig im Fallgebiet suchen.

 

 

Einweisen 

Wenn der Hund nicht die Möglichkeit zum Markieren hatte, der Führer den Bereich kennt, in dem der Dummy sich befindet, muss er seinen Hund einweisen. Mit Hilfe der Stimme, Pfeife und Handzeichen dirigiert er den Hund direkt ins Fallgebiet, wo dieser auf Komando suchen muss.

 

 

Verlorenensuche 

Bei der Verlorenensuche wird der Hund in ein bestimmtes Gebiet geschickt, welches er systematisch, konzentriert und selbstständig absuchen soll. In diesem Gebiet liegen ein oder mehrere Dummys, deren auslegen er nicht beobachten konnte.

 

 

 

 

 

Aphrodite vom Flaggenturm beim Dummytraining


Anrufen

E-Mail

Anfahrt